Ökumenisches Schmiedeprojekt


Die Projektidee

Twistringen befindet sich als überwiegend katholische Stadt in einem überwiegend evangelischen Umfeld. Ab- und Ausgrenzungserfahrungen aufgrund der Konfession haben viele Menschen geprägt, im Falle überkonfessionellen Ehen und Familien  auch verletzt. Gerade vor diesem Hintergrund gibt es große Hoffnung nach Verständigung und Gemeinschaft. 

"Am Tisch des Herrn sind alle Willkommen"



Durch ein Schmiedeprojekt sollen der Wunsch nach Ökumene ausgedrückt und zugleich positive wie schmerzhafte Lebenserfahrungen zu diesem Thema bearbeitet werden. In Zusammenarbeit mit dem Schmiede- und Ideenkünstler Andreas Rimkus aus Springe (www.ideenkunst.de) bieten die Martin-Luther- und die St. Anna Gemeinde mehrere Schmiedeworkshops an, in denen verschiedene Generationen sich inhaltlich und handwerklich-kreativ mit dem Thema auseinandersetzen. Die Erfahrung des Schmiedens verbindet sich so mit der kreativen und kognitiven Auseinandersetzung mit dem Thema Ökumene, das die Twistringer generationenübergreifend bewegt und zugleich ein Zukunftsthema der beiden Großkirchen ist.


Download
Flyer zum Projekt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 742.8 KB